Was ist es?

Allantoin ist eine Chemikalie, die sich als ungiftig und sicher erwiesen hat und in einer Vielzahl von kosmetischen Anwendungen eingesetzt wird.In seiner organischen Form kommt Allantoin in mehreren Pflanzen wie Zuckerrüben, Kamille, Tabaksamen und anderen Pflanzen vor.

Was macht er?

Allantoin gilt als wirksamer feuchtigkeitsspendender Inhaltsstoff auf der Haut. Aufgrund seiner sanften, nicht reizenden Eigenschaften ist Allantoin ein ausgezeichneter Inhaltsstoff, der in Anti-Aging-Produkten für Personen mit empfindlicher und leicht gereizter Haut verwendet werden kann.

Warum benutzen wir es?

Wir verwenden Allantoin in PRANOYA Zahnpasta wegen seiner starken Wirkung auf die Beschleunigung der Gewebeheilung als reizhemmend und guter Heiler.

Was ist es?

Bambuspulver wird aus dem Saft des Stängels gewonnen und ist ein 100% natürlicher Wirkstoff, ein sehr feines Pulver aus dem Bambusbaum, auch "Eisenbaum" genannt, eine Pflanzenart mit sehr geraden, zylindrischen Stielen von bis zu 25 cm Höhe. Meter und gleichzeitig sehr langlebig. Bambus gilt als einer der primitivsten Bäume der Welt.

Was macht er?

Bambuspulver bietet eine starke Reinigungswirkung auf Zähne und Flecken auf ihnen, hat antibakterielle Eigenschaften und hilft, unangenehme Gerüche aus der Mundhöhle zu entfernen, wodurch das Gefühl sauberer und frischer Zähne sogar bis zu 8-12 Stunden entsteht.

Warum benutzen wir es?

Bambuspulver aus der Zusammensetzung der PRANOYA-Zahnpasta wird als Wirkstoff verwendet, der den pH-Wert der Zahnpasta ausgleicht und so eine alkalische Umgebung schafft, die sich perfekt für die natürliche Reminalisierung der Zähne, die Reinigung von Zahnstein und Flecken eignet, die durch unachtsamen Verzehr von Zahnpasta verursacht werden saure Substanzen aus den Lebensmitteln, die wir täglich essen.

Was ist es?

Calciumhydroxid ist eine geruchlose Substanz, die seit 1920 von Hermann (in Form von Calxyl) in die Endodontie eingeführt wird.

Im Vergleich zu anderen Substanzen zeichnet sich Calciumhydroxid durch den minimalen Reizkoeffizienten für Parodontal- und Pulpagewebe aus, und sein alkalischer pH-Wert kann zu einer zytotoxischen Wirkung führen.

Was macht er?

Calciumhydroxid trägt zur Beseitigung von Mikroorganismen aus dem Kanalraum bei, induziert die Bildung von Hartgewebe und trocknet die sekretionshaltigen Kanäle. Gleichzeitig ist es ein starkes Bakterizid im Vergleich zu anderen Substanzen, die zur Behandlung von Zahnkanälen verwendet werden.

Warum benutzen wir es?

Wir verwenden Calciumhydroxid in PRANOYA Zahnpasta wegen seiner bakteriziden und antimikrobiellen Wirkung aufgrund seines alkalischen pH-Werts. Die stark alkalische Umgebung führt zu Effekten wie der Zerstörung der negativen Bakterienmembran.

Was ist es?

Das ätherische Zitronenöl ist eine aus Zitrone extrahierte Flüssigkeit, die einen adstringierenden Geschmack und unzählige gesundheitliche Vorteile hat, wie z. B.: Ein gutes antibakterielles Mittel, erfrischende Eigenschaften und ein gutes Hautstärkungsmittel.

Was ist es?

Das ätherische Zitronenöl ist bekannt für seine revitalisierenden Eigenschaften, für seine geistigen Vorteile (Aufrechterhaltung der geistigen Klarheit), hat sich als äußerst vorteilhaft erwiesen und hilft bei fettiger Haut und trägt im Allgemeinen zur Erhaltung von Gesundheit und Verdauung bei.

Warum benutzen wir es?

Wir verwenden in PRANOYA Zahnpasta das ätherische Zitronenöl als Aroma und für seine Eigenschaften, die das Gefühl von Frische bieten.

Was ist es?

Calciumcarbonat ist eine Substanz, die in Gesteinen in Form eines feinen, weißen, geruchlosen Pulvers mit leicht kalkhaltigem Geschmack vorkommt. Die Substanz wirkt verdickend, trübend und wird in natürlichen Calciten ohne Nanopartikel hergestellt. In seiner natürlichen Form kommt es in Kreide, Kalkstein und Marmor vor. Es ist auch Bestandteil härterer organischer Materialien wie Schalen oder Eierschalen.

Calciumcarbonat wird als Zutat in Produkten wie Soja- oder Mandelmilch als Quelle für Kalzium aus der Nahrung verwendet. Es wird auch als medizinische Ergänzung oder Magenantazida verwendet.

In der PRANOYA-Zahnpasta wird ein Extrakt aus dem Kalkstein aus den Orgon-Steinbrüchen in Frankreich verwendet, der für eine überlegene Qualität gereinigt wird.

Was macht er?

Während des Putzens wirkt Calciumcarbonat als sanftes Schleifmittel, das Plaque entfernt, ohne den Zahnschmelz zu zerstören oder die Zähne oder Veneers zu kratzen.

Warum benutzen wir es?

Calciumcarbonat wird in PRANOYA Zahnpasta wegen seiner natürlichen Zusammensetzung ohne verdickende Nanopartikel und wegen der geringen abrasiven Wirkung zum Reinigen und gleichzeitig zum Polieren von Zähnen und Veneers verwendet.

Was ist es?

Glycerin oder Glycerin ist eine natürliche Flüssigkeit mit der Konsistenz von Sirup, farblos, geruchlos, mit einem süßen Geschmack, löslich in Wasser und Alkohol, die bei 290 ° C siedet, verdampft und hart gefriert. Glycerin kann aus tierischen Fetten in Kombination mit Pflanzenölen oder nur aus Pflanzenölen gewonnen werden. Es erleichtert das Zurückhalten von Wasser im Hautgewebe und ist ein Weichmacher. Es wird in Pharmazeutika, Körperpflege und Lebensmitteln für seine verschiedenen Vorteile verwendet.

Was macht er?

Pflanzliches Glycerin reduziert bakterielle Plaques, indem es die verfügbare Aktivität von Wasser verringert und als Schutz gegen Karies dient. Es hat vorübergehende Auswirkungen auf die Verringerung der Zahnempfindlichkeit, bietet das Gefühl von Frische und Reinigung der Zähne. Glycerin wird in großen Mengen in Mundhygieneprodukten missbraucht und kann die natürliche Remineralisierung der Zähne verlangsamen oder sogar stoppen. Deshalb verwenden wir eine Symbiose von Inhaltsstoffen, die dies verhindern. Glycerin schädigt weder das Zahnfleisch noch den Zahnschmelz.

Warum benutzen wir es?

Aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenden Eigenschaft spielt Glycerin eine äußerst wichtige Rolle bei der Zusammensetzung der PRANOYA-Zahnpasta, da es den Trocknungsprozess der Zusammensetzung in der Tube verhindert. Es wird auch als natürlicher Süßstoff verwendet, für den süßen Geschmack, aber auch für die erweichende Eigenschaft, die der Zahnpasta eine angenehme Textur verleiht. In unseren Produkten verwenden wir nur pflanzliches Glycerin .

Was ist es?

Hydroxyapatit ist ein natürliches Mineral, das auch als Hydroxylapatit (HA) bekannt ist und die chemische Struktur von Ca5 (PO4) 3 (OH) aufweist, ausgedrückt als Ca10 (PO4) 6 (OH) 2, bezogen auf zwei Einheiten, aus denen die Elementarzelle besteht. des Kristalls.

Hydroxyapatit kommt natürlich in 90% Zahnschmelz und 70% im Dentin vor, daher bestehen sie hauptsächlich aus Hydroxylapatit, genauer gesagt der nichtstöchiometrischen Form von Hydroxylapatit, die etwa 70 Gew .-% und mehr als die Hälfte davon ausmacht das Volumen des menschlichen Knochens.

Auch Minze, grüner Tee, Trifolium, Khat-Stängel und Basilikumblätter sind fünf verschiedene Arten von Pflanzen, die auch Bestandteile von Calciumhydroxylapatit und Calciumhydroxid enthalten. Die Menge an Hydroxylapatit, die aus den Blättern und Stängeln der fünf extrahiert wird, ist unterschiedlich, die niedrigste in Trifolium, die höchste in Khat und Minze.

Viele Strukturen, einschließlich der Zirbeldrüse, enthalten auch den sandähnlichen Körper oder "Gehirnsand", die winzige verkalkte Kristalle von Hydroxylapatit sind.

Hydroxyapatit ist auch das letzte Hydroxylelement der komplexen Gruppe von Apatiten Ioni OH, die durch die Bildung von Carbonat, Chlorid oder Fluor, Fluorapatit oder Chlorapatit ersetzt werden kann.

In unverfälschter Form ist Hydroxylapatit ein weißes Pulver, und in seiner natürlichen Form kann es eine grüne oder gelbe Farbe haben, vergleichbar mit Zahnfluorose-Flecken.

Es hat biomedizinische und mechanische Eigenschaften, so dass es Knochengewebe regeneriert und reminalisiert.

Was macht er?

Die biomedizinischen und mechanischen Vorteile der Eigenschaften von Hydroxylapatit führten zur Untersuchung seines Potenzials zur Remineralisierung von Knochengewebe.

Die Hydroxylapatitpartikel in der PRANOYA-Zahnpasta sind bioaktiv und können sich in die Zusammensetzung von Zahnschmelz und Dentin integrieren, indem sie die kleinen Unvollkommenheiten auf der Oberfläche der Zähne durchdringen, die sie reparieren und vor der zerstörerischen Wirkung von Bakterien und Säuren schützen.

Warum benutzen wir es?

Hydroxyapatit wirkt in Synergie mit den anderen Inhaltsstoffen schnell auf Remineralisierung von Zahnschmelz und Dentin und erreicht das, was bisher für unmöglich gehalten wurde: die Reparatur des Zahnschmelzes nur mit nicht-invasiven natürlichen Methoden.

Was ist es?

Lithothamniumpulver ist das Pulver, das durch Trocknen und Mahlen von Algen namens Lithothamnion erhalten wird. Dies ist eine Art von Taloid-Rotalgen, die 103 Arten umfasst, wobei Rotalgen zu den ältesten Gruppen eukaryotischer Algen gehören. Sie kommen im Ärmelkanal und im Mittelmeer vor, wo das Wasser eine Tiefe von über 100 Metern hat. Lithothamnium-Algen sind bekannt für ihre Vorteile und Eigenschaften, da sie reich an Mineralien und Spurenelementen wie Mangan, Kalzium, Eisen, Magnesium, Kupfer, Kalium und Selen sind.

Was macht er?

Lithothamniumpulver hat die Eigenschaft, die Zähne stark zu reminalisieren, die gesamte Mundhöhle zu entgiften, die Zahnempfindlichkeit zu verringern und sowohl natürliche Zähne als auch Zahnveneers zu reinigen.

Vorsorglich sollten diejenigen, die allergisch gegen Algen, Schalentiere, Fisch und Meeresfrüchte sind, dieses Produkt meiden.

Warum benutzen wir es?

Lithothamniumpulver ist reich an unzähligen Mineralien und wird in PRANOYA-Zahnpasta wegen seiner positiven Wirkung auf die gesamte Mundhöhle verwendet. Es ist ein gutes Glättungs-, Beruhigungsmittel, aber auch entzündungshemmend, das eine optimale Mundgesundheit aufrechterhält und zu einer schnellen Remineralisierung beiträgt. von Zähnen.

Was macht er?

Minzwasser ist eine natürliche Substanz, die aus Minzblättern (Mentha Piperita), genauer gesagt aus Minzhydrolat, gewonnen wird und viele Vorteile für die Mundhygiene hat. Es wirkt als alkalisches Lebensmittel gegen Säuren, die Karies und Gingivitis verursachen. Die Minzblätter, aus denen es gewonnen wird, enthalten Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen und Phosphor, wodurch die Knochendichte in Zähnen und Kiefer erhalten und gebildet wird.

Was ist es?

Pfefferminzwasser, das in der Zusammensetzung der PRANOYA-Zahnpasta verwendet wird, hat natürliche entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften, beseitigt Bakterien, die sich in den Zähnen festsetzen, und beugt Infektionen vor. Es stimuliert die Produktion von Speichel und Enzymen, die für die Verdauung benötigt werden, und wirkt kühlend. Enthält Vitamine und Mineralien, die zur Verbesserung der Gesundheit von Zahnschmelz, Zähnen und Zahnfleisch beitragen. Es wird nach Zahnextraktionen angewendet und verhindert Schwellungen des Bindegewebes, wodurch Blutungen reduziert werden.

Warum benutzen wir es?

Pfefferminzwasser wird in PRANOYA Zahnpasta verwendet, da es im täglichen Gebrauch eine positive Wirkung hat. Pfefferminzwasser hält als wichtiger Bestandteil den Atem frisch, wirkt kühlend und bekämpft Zahnfleischerkrankungen.

Was ist es?

Das ätherische Pfefferminzöl ist eine 100% natürliche Fettsäure aus Pflanzen, die aus Minzblättern gewonnen wird und einen kühlen und süßen Geschmack hat. Es ist bekannt für seine Vorteile, die dazu beitragen, die geistige Qualität zu verbessern, Stauungen und die kühlende Wirkung auf die Haut zu beseitigen.

Gleichzeitig enthält ätherisches Pfefferminzöl in Zahnpasta gelöste und dispergierte Aromastoffe, die den unangenehmen Geruch und Geschmack erheblich reduzieren.

Was macht er?

Das in Minze enthaltene ätherische Öl tötet am effektivsten sogenannte anaerobe Bakterien ab, die dazu neigen, in einer Umgebung mit niedrigem Sauerstoffgehalt zu leben. Diese Bakterien neigen dazu, Zahnfleischerkrankungen und andere Mundgesundheitsprobleme zu verursachen.

Warum benutzen wir es?

Es wird angenommen, dass die ätherischen Öle von Thymol, Menthol, Eukalyptol und Methylsalicylat durch Veränderung der Bakterienzellwand eine antibakterielle Aktivität aufweisen. Diese Wirkstoffe tragen dazu bei, bakterielle Plaque und Gingivitis signifikant zu reduzieren.

Was ist es?

Mentholkristalle sind organische Verbindungen, die synthetisch hergestellt oder aus natürlichen Pfefferminzölen gewonnen werden. Es ist eine kristalline Substanz, klar oder weiß gefärbt, bei Raumtemperatur fest und schmilzt leicht. Menthol wird erhalten, indem das destillierte Öl unter Verwendung einer Frostmischung einer Temperatur von etwa -22ºC ausgesetzt wird; Gleichzeitig löst sich Menthol leicht in Alkohol oder ätherischen Ölen und kann bei einem Schmelzpunkt von 111,2 ºF in Wasser oder Öl gelöst werden. Da Mentholkristalle so konzentriert sind, wird in den Produkten nur eine sehr geringe Menge benötigt, um den starken Kühleffekt und den angenehmen Minzgeschmack spüren zu können.

Was macht er?

Menthol hat lokale anästhetische und ärgerliche Eigenschaften und wird häufig zur Linderung kleinerer Halsreizungen eingesetzt. Sie werden am häufigsten in Zahnpasten und Mundwässern verwendet, da sie kühlend wirken und den Atem erfrischen.

Warum benutzen wir es?

Unser natürliches Menthol wird als Aroma in PRANOYA Zahnpasta verwendet und hat auch antibakterielle Eigenschaften.

Was ist es ?

Seit jeher sind die Menschen mit der Natur verbunden und wissen, wie sie von allen gesundheitsfördernden Elementen profitieren können. Ein sehr gutes Beispiel ist Propolis - ein natürliches Lebensmittel, das Menschen aufgrund seiner heilenden Wirkung für die Körperpflege verwendet haben. Diese Substanz resultiert aus einem komplexen Prozess der Kombination vieler Elemente, die von Bienen verschiedener Baumarten wie Pappel, Birke, Kastanie, Weide, Esche, Erle und einigen Obstbaumarten gesammelt wurden. Die erhaltene Mischung hat die Rolle des Schutzes und der Festigung des Bienenstocks, daher das Wort "Propolis", das aus der griechischen Sprache stammt und als "Teil vor der Festung" übersetzt wird.

Was macht er?

Studien haben gezeigt, dass Propolis durch seine Zusammensetzung voller natürlicher Elemente, die für den menschlichen Körper von Vorteil sind, unzählige Vorteile für die Mundhöhle hat, indem es als gutes Antioxidans, entzündungshemmend, antiviral, antibakteriell und antimykotisch wirkt. Somit bietet es besonders wichtige Wirkungen bei der Bekämpfung und Vorbeugung von bakteriellem Plaque, behält aber auch eine optimale Mundgesundheit bei und heilt sogar das Zahnfleisch nach der Operation. Propolis-Extrakt übt eine selektive Abnahme aus, eine zytotoxische Wirkung auf menschliche Gummifibroblasten im Vergleich zu Chlorhexidin.

Warum benutzen wir es?

Sowohl in Zahnpasta als auch in Mundwasser wird Propolis aufgrund seiner Eigenschaften verwendet, um das Wachstum von Plaque und pathogener Mikroflora, die für Gingivitis verantwortlich sind, zu verlangsamen. Die Propolislösung hat auch vorteilhafte Wirkungen beim Reinigen und Desinfizieren der Zahnbürste. Propolis-Extrakt spielt auch eine Rolle bei der Heilung von Mundgeruch, einem Zustand, der aufgrund schlechter Mundhygiene für Mundgeruch verantwortlich ist.

Was ist es ?

Diamantpulver natürlich Wie der Name schon sagt, besteht es aus feinsten Diamantpartikeln, was zu einem ungiftigen Schleifpulver führt. In den USA ist Diamond Powder seit 2009 der einzige patentierte und erfolgreich getestete Inhaltsstoff für Dentalveneers und garantiert damit die höchsten Standards bei der gleichzeitigen Reinigung von natürlichen Zähnen und Dentalveneers. mit einem niedrigen Abriebindex (20-30 RDA) abhängig von der verwendeten Partikelgröße (0,5 Mikrometer oder weniger).

Was macht er?

Aufgrund der Diamantpartikel trägt das Pulver auf professionelle, schnelle und gleichmäßige Weise zur gleichzeitigen Reinigung von Zähnen und Dentalveneers bei, ohne dass Zähne oder Dentalveneers abrasiv wirken, wodurch die Möglichkeit eines Kratzens der Zahnschmelzoberfläche vollständig ausgeschlossen wird. Gleichzeitig erwies sich das Diamantpulver als wirksam bei der Aufrechterhaltung des Zahnglanzes und der Wiederherstellung des natürlichen Weiß der Zähne, insbesondere der Prothesenteile.

Warum benutzen wir es?

Wir haben uns entschieden, diesen natürlichen Wirkstoff wegen seiner vielfältigen Eigenschaften zu verwenden, die in allen bisher durchgeführten klinischen Studien nachgewiesen wurden. Es bietet eine geringe Abrasivität, reinigt die Zahnoberfläche und die Dentalveneers vollständig und gleichzeitig, verhindert Zahnstein- und Zahnverfärbungen und trägt erfolgreich zur Verlängerung der Lebensdauer von Prothesen bei. Jedes Röhrchen Paste enthält mindestens 1 ct natürliches Diamantpulver.

In Kombination mit anderen Wirkstoffen hat Diamantpulver auch entzündungshemmende Eigenschaften. Wirksame Beruhigungsmittel erhöhen die Schutzeigenschaften der Mundschleimhäute und verringern das Auftreten von Plaque und Mundbakterien.

Was ist es?

Schokoladengeschmack wird im Allgemeinen wegen seiner Farbe und Textur verwendet, aber auch, um einen einzigartigen Geschmack zu verleihen. Im Gegensatz zu anderen Zutaten enthält der Schokoladengeschmack keine anderen Substanzen in der Zusammensetzung, da er 100% natürlich ist

Das Schokoladenaroma enthält Antioxidantien, deren Menge verringert wird, wenn der Kakao dem Alkalisierungsprozess unterzogen wird.

Gleichzeitig enthält Schokoladengeschmack viele für den Körper vorteilhafte Mineralien, darunter Kalzium, Kupfer, Magnesium, Phosphor, Kalium, Natrium und Zink.

Was macht er?

Schokoladengeschmack hat verschiedene wissenschaftlich nachgewiesene Vorteile für unseren Körper, wie zum Beispiel: Senkung des Blutdrucks, Verbesserung des Stickoxids im Blut (das die Blutgefäße erweitert und entspannt), Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens, Verringerung der Depressionssymptome durch Stimulierung der Sekretion von Serotonin (Rolle bei der Stabilisierung der natürlichen Stimmung) kann das Risiko neurodegenerativer Erkrankungen verringern, die Gehirnfunktion verbessern und viele andere Vorteile bieten.

Warum benutzen wir es?

Wir verwenden natürliches Schokoladenaroma in PRANOYA Zahnpasta für seinen einzigartigen Geruch und Geschmack.

Was ist es?

Natürliches Natriumsarcosinat, auch bekannt als Sarkosyl, ist ein nicht reizendes Reinigungstensid, ein natürliches Schaummittel und ein starkes Denaturierungsmittel mit einer hohen Proteinaffinität, das in Shampoo, Rasierschaum und Zahnpasta verwendet wird. Es ist nicht kompatibel mit kationischen Materialien und Säuren mit einem pH-Wert von 2,5, ist jedoch aufgrund von weniger reizenden Tensiden in der Mundpflege wirksam.

Im Vergleich zu dem in herkömmlichen Zahnpasten enthaltenen toxischen Inhaltsstoff Natriumlauroylsuflat (SLS) ist der Inhaltsstoff Natriumlauroylsarcosinat in PRANOYA-Zahnpasta eine ungiftige Substanz, die im Laufe der Zeit keine negativen Nebenwirkungen verursacht und nicht reizt. überhaupt nicht Haut, Zahnfleisch oder Schleimhäute abgeleitet von Sarcosin, einer natürlichen Aminosäure, die im menschlichen Körper vorkommt, und fast jeder Art von biologischem Material, von Tieren bis zu Pflanzen.

Was macht er?

Natürliches Natriumsarcosinat hat eine Wirksamkeit in sauren und alkalischen Lösungen, in Blütenwasser und aufgrund der biologischen Prozesse der Interferenz mit Membranen auch antibakterielle Eigenschaften.

Warum benutzen wir es?

Nach den an Zahnpasten durchgeführten Studien wurde festgestellt, dass Schaummittel die Wirksamkeit von Zahnpasta erhöhen und das Eindringen der Substanz in alle Bereiche zwischen den Zähnen ermöglichen, die unzugänglich erscheinen, um die Zähne vollständig zu reinigen. Daher erhöht die Verwendung von Natriumsarcosinat die Qualität der PRANOYA-Zahnpasta, vor allem, weil sie natürlich ist und auch leicht auf die gesamte Oberfläche der Zähne wirkt und weder die Haut noch die Schleimhäute reizt. Es ist die perfekte Lösung für Menschen, die aufgrund des Schaums, der mit dem Zahnfleisch in Kontakt kommt, allergisch gegen herkömmliche Zahnpasta sind.

Was ist es ?

Panthenol ist ein Begriff griechischen Ursprungs, der "überall" bedeutet und sich auf das Element bezieht, das aus dem Eindringen von Pantothensäure in die Haut resultiert. Pantothensäure gehört wiederum zur Gruppe der B-Vitamine bzw. Vitamin B5 und spielt eine wichtige Rolle in Geweben und Zellen, da sie chemisch aus D- und L-Isomeren besteht, aber nur das D-Isomer aktiv ist (D-Panthenol).

Was macht er?

Zusammen mit Vitamin C, das aus ätherischem Zitronenöl gewonnen wird, hilft Panthenol bei der Wiederherstellung des Epithelgewebes des Mundschleims, stimuliert die Kollagensynthese und das Immunsystem und erhöht die Fähigkeit der Feuerzellen, sich vor Bakterien zu schützen.

Warum benutzen wir es?

D-Panthenol wird in PRANOYA-Zahnpasta verwendet, da es stark beruhigend, heilend und entzündungshemmend auf epitheliale Läsionen wirkt, die Epithelisierung von Läsionen fördert und Narbengewebe weich macht. Hilft bei der Behandlung von Läsionen, die durch Zahnextraktionen, Gingivitis stomatitis, Schmerzen durch "falsche" Zähne, Geschwüre und traumatische Schleimläsionen verursacht werden.

Was ist es?

Kaliumsorbat (auch als Kaliumsorbat bekannt) ist ein Konservierungsmittel, das häufig in der Lebensmittelindustrie verwendet wird und in Form von weißen Kristallen vermarktet wird, wobei die Substanz in Wasser löslich und chemisch synthetisiert ist.

Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat bestätigt, dass es sich bei sachgemäßer Anwendung um eine sichere Substanz handelt.

Was macht er?

Die Hauptaufgabe von Kaliumsorbat besteht darin, die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten und Bakterien in der Zusammensetzung zu bekämpfen. Ohne Konservierungsstoffe wie Kaliumsorbat würde sich die Zusammensetzung von Lebensmitteln oder Kosmetika ändern.

Warum benutzen wir es?

In PRANOYA-Zahnpasta wird Kaliumsorbat als antimikrobielles Mittel und Konservierungsmittel verwendet, um die Haltbarkeit der Pastenzusammensetzung zu verlängern und die Entwicklung von Schimmel, Pilzen und Hefen zu stoppen.

Was ist es ?

Gelée Royale ist die natürliche Zutat, die direkt von jungen Bienen stammt, die dieses Element biologisch produzieren, das das Leben des gesamten Bienenstocks sichert, indem sie die Königin ausschließlich damit füttert. Die Königin ist die wichtigste im Bienenstock, denn ohne sie würde der gesamte Bienenstock sterben. Daher wird sie sorgfältig gepflegt und mit dieser einzigartigen Substanz gefüttert, die das einzige Naturprodukt ist, das 10 HDA (10-Hydroxy-2-decensäure) enthält. Gelée Royale ist außerdem reich an Acetylcholin und, weniger bekannt, auch reich an Vitamin B-Komplexen (B1, B2, B3, B5, B6, B8, B9, B12).

Was macht er?

Da 10 HDA-Säure und Acetylcholin natürlich nur in Gelée Royale enthalten sind, verleihen sie der Substanz verschiedene Vorteile, wie antibakterielle, antivirale und antimykotische Funktionen. Acid 10 HDA trägt sogar zur Produktion von Stammzellen bei, die eine Schlüsselrolle im Körper spielen, und Acetylcholin spielt eine entscheidende Rolle bei der Übertragung neuronaler Impulse.

Warum benutzen wir es?

Gelée Royale spielt eine äußerst wichtige Rolle in der PRANOYA-Formel, da die Zusammensetzung dank dieses Inhaltsstoffs antioxidative und heilende Wirkungen bietet. Es hilft bei der Vorbeugung und Wiederherstellung von Zahnfleischentzündungen, der schnellen Heilung und Heilung des Zahnfleisches postoperativ und der dauerhaften Aufrechterhaltung der Mundhöhle in optimalem Zustand.

Darüber hinaus ist Gelée Royale aufgrund seiner überlegenen Eigenschaften ein guter Stabilisator und Konservierungsstoff, da es natürlich ist und die Zusammensetzung der Zahnpasta nicht negativ verändert. Dieser Inhaltsstoff trägt auch erfolgreich zur Verlängerung der Haltbarkeit und Frische der Zusammensetzung bei und garantiert ein gewisses Maß an Sicherheit und Qualität der Produkte, die diesen Wirkstoff enthalten.

Was ist es?

Von Anfang an haben die Menschen intuitiv die Notwendigkeit einer Mundpflege verstanden, implizit um saubere und gesunde Zähne zu haben, wobei die Elemente in unmittelbarer Nähe verwendet wurden, die in roher Form in der Natur zugänglich sind.

Siwak-Pulver ist eines der besten Beispiele für natürliche Elemente der Mundpflege, da es aus dem Baum Salvadora Persica gewonnen wurde, der seinen Ursprung im Nahen Osten hat und dessen Zweige vor Tausenden von Jahren von Menschen hergestellt wurden natürliche Zahnbürsten.

Siwak-Pulver wird heute noch in der Zahnkosmetik verwendet, da es außergewöhnliche Elemente wie Silizium, Phosphor, Flavonoide, Kalzium, Vitamin C und Gerbsäure enthält, die für menschliche Zähne notwendig sind.

Was macht er?

Studien zeigen, dass Essensreste auf den Zähnen für Karies und Gingivitis verantwortlich sind, was wiederum für Mundgeruch und schließlich Parodontitis verantwortlich ist, eine Krankheit, die die Zähne an der Basis angreift und sie extrem ausfallen lässt. von beschleunigt. In diesem Sinne löst die tägliche Anwendung von Mundpflegeprodukten, die Siwak-Pulver enthalten, diese Probleme, da Siwak-Pulver reinigende und desinfizierende Eigenschaften hat, wodurch bakterielle Plaques beseitigt werden und das Auftreten von Karies, Gingivitis und implizit Zahnfleischblutungen verhindert werden Eine einfache und schonende Reinigung der Zähne, die zur Wiederherstellung ihres natürlichen Weiß beiträgt.

Warum benutzen wir es?

Als einer der Wirkstoffe in PRANOYA Zahnpasta trägt Siwak Powder durch seine vorteilhaften Eigenschaften zur Beseitigung von Bakterien, zum Schutz des Zahnschmelzes natürlicher Zähne und Dentalveneers, durch seine empfindliche Textur und Zusammensetzung zur täglichen Pflege der gesamten Mundhöhle bei. Durch Mischen mit anderen Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure, Gelée Royale und Propolis erhält PRANOYA Zahnpasta die Eigenschaft der Heilung und Heilung von Geweben und wirkt sich auf die Zellteilung aus. Es wurde auch an Patienten mit laufenden kieferorthopädischen Arbeiten mit sehr guten Ergebnissen getestet.

Was ist es?

Hyaluronsäure ist ein anionisches Glycosaminoglycan, das Teil der drei Gewebe ist: Bindegewebe, Epithelgewebe und Nervengewebe. Hyaluronsäure ist nicht sulfatiert, hat die Eigenschaft, sehr große Molekülgrößen zu erreichen und entsteht in der Plasmamembran im Gegensatz zu anderen Glykosaminoglykanen, die im Golgi-Apparat Gestalt annehmen. Hyaluronsäure wurde erstmals 1934 von Karl Meyer und John Palmer erhalten.

Hyaluronsäure ist eine biologische Feuchtigkeitscreme für die Haut und wird daher als bioaktiver Bestandteil in Hautpflegeprodukten verwendet, da sie die Eigenschaft hat, die Elastizität der Epidermis aufrechtzuerhalten. Es ist auch ein Hauptbestandteil der extrazellulären Matrix, wodurch Gewebe regeneriert und Entzündungen erfolgreich behandelt werden.

Was macht er?

Hyaluronsäure kann auf verschiedene Arten angewendet werden und trägt zur Erhaltung gesunder Zähne bei, indem sie Gewebe heilt, Verletzungen repariert und das Zahnfleisch in sehr kurzer Zeit stärkt.

Hyaluronsäure hat auch entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften und wird daher zur Behandlung von Parodontitis eingesetzt, da sie die Zahnregeneration beschleunigt und Gingivitis bekämpft. Es wird hauptsächlich für Personen mit zahnärztlichen Behandlungen wie Implantaten oder Dentalveneers empfohlen.

Warum benutzen wir es?

Hyaluronsäure hat entzündungshemmende, antibakterielle und gewebeheilende Eigenschaften. In dieser Hinsicht zeigen Studien, dass die Verwendung des postimplantären oder operativen Inhaltsstoffs fantastische Ergebnisse bei der Regeneration von Knochen und Zahnfleisch erzielt. In Kombination mit den anderen Inhaltsstoffen in Zahnpasta, insbesondere Gelée Royale, kann es als Ergänzung zur mechanischen Therapie bei der Behandlung von Parodontitis verwendet werden und bietet unzählige Vorteile in der Parodontaltherapie. Daher trägt Hyaluronsäure, die in PRANOYA Zahnpasta eingeführt wird, zur täglichen Pflege des Zahnfleisches und der Zähne bei und beugt Zahnfleischerkrankungen vor, die für Parodontitis verantwortlich sind, da wir Natriumhyaluronat verwenden, das leichter resorbiert werden kann und ein niedrigeres Molekulargewicht als normale Hyaluronsäure hat hydrolysieren.

Was ist es?

Natriumbenzoat ist eine kristalline Form von Benzoesäure, die diese Form annimmt, wenn sie in Wasser gelöst wird. Es wird normalerweise durch Umsetzung von Natriumhydroxid mit Benzoesäure erhalten und gilt als sicherere und natürlichere Alternative als Parabene.

Was macht er?

Natriumbenzoat ist eine sichere Substanz und wird aufgrund seiner bakteriostatischen, fungistatischen Eigenschaften, insbesondere aber aufgrund seiner konservierenden Eigenschaften, am häufigsten in vielen Produkten der Lebensmittelindustrie verwendet. Gleichzeitig verhindert es Schimmel und die Ansammlung von schlechten Bakterien in der Zusammensetzung der Formel.

Warum benutzen wir es?

Wir verwenden Natriumbenzoat in PRANOYA Zahnpasta wegen seiner starken und natürlichen Konservierungseigenschaften der Zusammensetzung, die zu einer längeren Haltbarkeit des Produkts beitragen und die Substanzen in der Formel nicht modifizieren oder verändern.

Was ist es ?

Spirulina ist eine Alge, die von der Antike über die Azteken bis in die Gegenwart als "Ergänzung der Natur" bekannt ist und ein natürliches Bakterium darstellt, das für den menschlichen Körper äußerst vorteilhaft ist. Es wurde schon immer wegen seiner antioxidativen und ernährungsphysiologischen Vorteile verwendet und wird heute in Mexiko, Afrika, Hawaii und Japan angebaut. Aufgrund seiner natürlichen Zusammensetzung, in der Phycocyanin mit Chlorophyll gemischt wird, hat Spirulina eine blaugrüne Farbe. Es wird seit den 1980er Jahren auch für NASA-Astronauten als Lebensmittel zur Bekämpfung von Unterernährung und HIV bei Kindern verwendet. Es wird von den Vereinten Nationen und der Weltgesundheitsorganisation empfohlen, gerade weil es ein natürliches Element ist, das Lebensmittelsicherheit bietet. und Gesundheit.

Was macht er?

Aufgrund seiner Zusammensetzung aus natürlichen Pigmenten wie Phycocyanin und Chlorophyll, die antioxidative, entzündungshemmende und pilzhemmende Wirkungen mit geringer Toxizität und minimalen Nebenwirkungen haben, hat Spirulina die vorteilhafte Eigenschaft, bakterielle Plaques zu bekämpfen, die sich in der Mundhöhle absetzen.

Spirulina in Zahnpasta hat die Aufgabe, bakterielle Plaque zu reduzieren und Gingivitis zu heilen. Dieser Inhaltsstoff ist auch wirksam bei der Reduzierung der Zahnbelagwerte im Vergleich zu den Ausgangswerten. Dies könnte auf antimikrobielle Verbindungen zurückgeführt werden, die in cyanobakteriellen Exsudaten enthalten sind, zu denen Polyphenole, Fettsäuren, Glykolipide, Terpenoide, Alkaloide, Carotinoide und eine Vielzahl von Bakteriozinen gehören. Härter war der erste, der die von Algen abgesonderte antimikrobielle Substanz beobachtete.

Es wurde auch gezeigt, dass sie Substanzen produzieren, die das mikrobielle Wachstum hemmen können. Die signifikante Anti-Gingivitis und entzündungshemmende Wirkung von Zahnpasta kann auf die wichtigen Bestandteile Phytocyanin (PC) und Gamma-Linolensäure (GLA) zurückgeführt werden. Spirulina enthält 1,3% GLA und C-PC.

Warum benutzen wir es?

PRANOYA verwendet Spirulina-Pulver als Zutat, die aufgrund des enthaltenen Pigments zur natürlichen grünen Farbe der Zahnpastazusammensetzung beiträgt. Als 100% natürlicher Farbstoff mit antibakteriellen Eigenschaften verleiht es der Zahnpasta nur Eigenschaften, die sich positiv auf das Gleichgewicht und die Mundgesundheit auswirken.

Was ist es?

Xanthangummi ist eine ungiftige Substanz, die aus der Fermentation von Pflanzenmaterial gewonnen wird, nämlich ein Bakterium namens Xanthomonas Campestris, das auf bestimmten Arten von Brassicaceae wächst und unter Verwendung des Pflanzensubstrats ein Gummiexsudat oder "Gummi" produziert. ein anionisches Polysaccharid mit hohem Molekulargewicht und sein Hauptbestandteil ist Bindemittel.

Diese Substanz wurde nach einer vom Landwirtschaftsministerium 1950 durchgeführten Untersuchung von Getreideprodukten für eine relativ kurze Zeit als Lebensmittelzutat verwendet. 1968 wurde es von der FDA zugelassen und heute wird die Substanz nach der Fermentation einem Verfahren unterzogen, bei dem das Polymer durch Ausfällen mit Isopropanol gewonnen, filtriert, getrocknet und zerkleinert und in Form eines Cremepulvers mit einer äußerst interessanten chemischen Zusammensetzung vermarktet wird. , weil es mit bestimmten Substanzen spezifisch reagiert und viele Vorteile hat.

In diesem Sinne ist es in heiß und kalt löslich und bildet wässrige Lösungen, aus denen die Viskosität unverändert bleibt, ist mit den meisten Salzen kompatibel, mäßige Konzentrationen an Tensiden und den meisten Konservierungsmitteln, ist mit pflanzlichen Hydrokolloiden kompatibel, bildet keine Gele selbst, sondern bildet sich Thermisch reversible Gele, enthalten kein Gluten, sind ungiftig und Inkompatibilitäten sind selten (Borate, Hypochlorite, Peroxide, Radikalbildner).

Was macht er?

Da die FDA bestätigt hat, dass Xanthan "Gummi" eine sichere Substanz ist, die in Lebensmitteln wie Dressings oder Salatsaucen als Stabilisator, Emulgator, Verdickungsmittel verwendet werden kann, spielt es für Mundpflegeprodukte die gleiche Rolle.

Warum benutzen wir es?

Wie die meisten Mundpflegeprodukte wie PRANOYA-Zahnpasta benötigen sie im chemischen Prozess Stabilisatoren, Emulgatoren und Verdickungsmittel, und die Zugabe von Xanthan "Gummi" als Inhaltsstoff ermöglicht es, die Zusammensetzung des Produkts auf natürliche Weise zu erhalten.

Was ist es?

Xylitol ist eine natürliche weiße, kristalline, süße Substanz (ähnlich wie Haushaltszucker), die natürlicherweise in Obst und Gemüse vorkommt, aber auch vom menschlichen Körper produziert wird. Xylit ist unter Zuckeralkoholen einzigartig und wirkt hemmend auf die Glykolyse.

Was macht er?

Es wird als Karyostatikum angesehen, da es den Stoffwechsel von Kohlenhydraten aus verschiedenen oralen Mikroorganismen hemmen, die Bildung von Hohlräumen verhindern und bei Verwendung von Zahnpasta einen besonders angenehmen Geschmack bieten kann. Die hemmende Wirkung auf die Glykolyse hing mit der Einführung von Xylit durch ein für konstitutive Fructose spezifisches PTS-System (Phosphotransferase) und der anschließenden intrazellulären Akkumulation von Xylit-5-phosphat zusammen. Ein solcher Mechanismus verringert die Säurebildung in Glucose und verringert den Gehalt an Streptococcus mutans sowohl in Plaque als auch im Speichel.

Warum benutzen wir es?

In PRANOYA Zahnpasta verwenden wir Xylitol als natürlichen Süßstoff (der einen angenehmen, sanften und süßen Geschmack bietet), aber auch für die erstaunlich wechselnden Wirkungen auf Plaque. Bakterienplaque ist eine klebrige Substanz, die an den Zähnen haftet und voller Bakterien ist, die für schlechten Atem verantwortlich sind. Diese Wirkung kann Karies und Zahnfleischerkrankungen verursachen. Neben dem süßen Geschmack erzeugt es auch ein kühlendes Gefühl im Mund. Gleichzeitig verwenden wir Xylitol, da es nicht von oralen Mikroorganismen fermentiert werden kann und in Kombination mit Hydroxyapatit auf spektakuläre Weise zur Remineralisierung beiträgt.

Was ist es ?

Zink ist ein starkes, relativ ungiftiges, nicht kumulatives essentielles Spurenelement, das in verschiedenen Lebensmitteln enthalten ist, aber auch als Nahrungsergänzungsmittel verwendet wird. Es hat viele Vorteile für die Mundpflege, ist aber auch für das reibungslose Funktionieren des gesamten Körpers notwendig. Zink trägt auch zur Hemmung von PTS, dem Glukoseaufnahmeweg von Streptococcus mutans, Streptococcus sanguis und Actinomyses naeslundii und dem Glukosestoffwechsel zu Milchsäure bei.

Was macht er?

Zink bietet unzählige zahnärztliche Vorteile. Ein erster Vorteil wäre die Hemmung von Mundgeruch, auch "Mundgeruch" oder Mundgeruch genannt, der hauptsächlich aus der Mundhöhle stammt. Der unangenehme Geruch ist auf die Rückhaltung von anaeroben Bakterien zurückzuführen, die gramnegativ sind und nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel auftreten. Diese Bakterien verwenden schwefelhaltige Aminosäuren als Substrat bei der Herstellung flüchtiger schwefelhaltiger Verbindungen (VSCs). VSCs haben bereits in geringen Konzentrationen einen deutlich unangenehmen Geruch. Die Rolle von Zink in dieser Situation besteht darin, die Produktion von ESR in der Mundhöhle durch Wechselwirkung mit Schwefel in Aminosäuren oder deren Metabolismus zu hemmen. Daher kann Zink nach dem Zähneputzen, das an saure Substanzen auf der Mundschleimhaut, im Speichel oder auf Bakterienoberflächen bindet, etwa 2-3 Stunden in der Mundhöhle zurückgehalten werden.

Zahnpasten und Mundwässern wird Zink in Form von Zink, Chlorid oder Zinkcitrat zugesetzt.

Es wird angenommen, dass die Wirkungen von Zink intrazellulär sind, was aus der Hemmung von Sulfhydrylenzymen resultiert, insbesondere von "L" -Enzymen im Phosphotransferase- und Aldolase- und Glycerinaldehyd-Dehydrogenase-Transportsystem durch den glykolytischen Weg.

Zink hemmt auch die Trypsin-ähnliche Proteaseaktivität von Porphyromonas gingivalis und Capnocytophaga gingivalis.

Warum benutzen wir es?

Die Rolle von Zink in PRANOYA-Zahnpasta besteht darin, das Plaquewachstum zu hemmen, und wird auch als Inhibitor des Zahnsteines verwendet.